Ärzte Zeitung online, 24.04.2014
 

Berlin

Kassen bezahlen Rotavirus-Impfung von Säuglingen

Ein neues Impfangebot gibt es für den Nachwuchs in Berlin: Die Krankenkassen bezahlen die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen.

BERLIN. Die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen ist in die Impfvereinbarung zwischen der KV Berlin und den Krankenkassen aufgenommen worden. Ab sofort können Familien ihre Jüngsten kostenfrei impfen lassen.

Nötig sind zwei bis drei Impfungen je nach verwendetem Impfstoff. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, diese Impfserie bei Kindern im Alter von sechs bis zwölf Wochen zu beginnen. Spätestens wenn der Nachwuchs die 32. Woche vollendet hat, sollte die letzte Impfung stattgefunden haben. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wie Grippeviren ihr Erbgut steuern

Forscher haben nachgewiesen, wie Gene von Influenza-A-Viren an- und abgeschaltet werden. Die Erkenntnisse sollen die Entwicklung neuer Therapien vorantreiben. mehr »

Mehr Transparenz soll die Wogen der SPRINT-Studie glätten

Der Streit um die SPRINT-Studie hält an. Im Fokus steht die genutzte Methode der Praxisblutdruckmessung, um die sich Gerüchte rankten. Jetzt hat die SPRINT-Gruppe für mehr Transparenz gesorgt. mehr »

Vorsorge für den Brexit – Ansturm auf das Aufenthalts-Zertifikat

Viele Gesundheitsfachkräfte aus EU-Ländern haben Großbritannien schon verlassen. Diejenigen, die bleiben wollen, versuchen nun, das "Settled-Status"-Zertifikat zu erlangen. mehr »