Ärzte Zeitung online, 24.04.2014

Berlin

Kassen bezahlen Rotavirus-Impfung von Säuglingen

Ein neues Impfangebot gibt es für den Nachwuchs in Berlin: Die Krankenkassen bezahlen die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen.

BERLIN. Die Rotavirus-Schluckimpfung von Säuglingen ist in die Impfvereinbarung zwischen der KV Berlin und den Krankenkassen aufgenommen worden. Ab sofort können Familien ihre Jüngsten kostenfrei impfen lassen.

Nötig sind zwei bis drei Impfungen je nach verwendetem Impfstoff. Die Ständige Impfkommission (STIKO) empfiehlt, diese Impfserie bei Kindern im Alter von sechs bis zwölf Wochen zu beginnen. Spätestens wenn der Nachwuchs die 32. Woche vollendet hat, sollte die letzte Impfung stattgefunden haben. (ths)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »