Ärzte Zeitung online, 12.07.2017

Neuseeland

MenB-Impfstoff schützt auch vor Gonorrhoe

AUCKLAND.Erstmals gibt es Hinweise auf einen möglichen Impfschutz gegen Gonorrhoe. So ergab sich nach der Impfung mit einem "outer membrane vesicle" (OMV) MenB-Impfstoff ein Schutz von 30 Prozent gegen Gonorrhoe, berichten Ärzte der Universität Auckland (Lancet Infect Dis 2017; online 10. Juli).

Sie haben in einer Fallkontroll-Studie Daten von 14.730 Patienten und Probanden analysiert. OMV-Impfstoffe gegen MenB gibt es in Kuba, Norwegen und Neuseeland; sie schützen nur regional. Grund für die Kreuzprotektion könnte die Ähnlichkeit der Erreger Neisseria gonorrhoea und N. meningitidis sein. (eis)

Topics
Schlagworte
Impfen (4376)
Organisationen
Lancet (1391)
Krankheiten
Geschlechtskrankheiten (314)
Impfen (3508)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Tödlicher Messerangriff — der Schock sitzt tief

Nach dem tödlichen Angriff auf einen Hausarzt reagierten Ärztevertreter bestürzt. Wie können Kollegen vor Gewalt geschützt werden? mehr »

Macht Sport so glücklich wie Geld?

Wer moderat Sport treibt, ist seltener unglücklich und kann damit offenbar Gehaltseinbußen von rund 22.000 Euro jährlich emotional kompensieren, so eine US-Analyse. mehr »

Experimentelle Arznei lindert Juckreiz

Forschende der Universität Zürich haben einen neuen Ansatz entdeckt, mit dem sich Juckreiz unterdrücken lässt. In einer Studie linderten sie damit nicht nur akute, sondern auch chronische Beschwerden. mehr »