Ärzte Zeitung, 21.07.2015

Berlin

Wieder mehr Masern-Neuerkrankungen

BERLIN. Beim Masernausbruch in Berlin ist ein Ende immer noch nicht in Sicht: In der Woche bis zum 12. Juli (28. KW) wurden in der Hauptstadt 14 Neuerkrankungen registriert und damit wieder mehr als in der Vorwoche, berichtet das Landesamt für Gesundheit und Soziales (LAGeSo).

In der 27. KW hatte es fünf Neuerkrankungen gegeben. Insgesamt sind bei dem Ausbruch seit dem vergangenen Oktober bisher 1348 Masernfälle gemeldet worden, davon 1227 im Jahr 2015. Die letzte Erkrankung wurde dabei am 15. Juli erfasst.

Der Trend der Neuerkrankungen ist allerdings weiter rückläufig, so das LAGeSo. 340 Betroffene wurden bisher stationär behandelt. Insgesamt 86 Prozent der Masernkranken waren nachweislich nicht geimpft. (eis)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[21.07.2015, 12:25:32]
Dr. Wolfgang P. Bayerl 
Danke Ärzte-Zeitung und großes Kompliment an Herrn Mario Czaja (CDU), Senator für Gesundheit
wirklich eine Spitzenleistung Deutscher Gesundheitspolitik, das kann man gar nicht hoch genug honorieren, mit Pensionsberechtigung natürlich. zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Alzheimer-Anzeichen schon 25 Jahre vor Ausbruch

Die Alzheimer-Demenz kündigt sich in einigen Formen offenbar lange vor Krankheitsbeginn an. Das bringt Zeit, um die Erkrankung zu verhindern - womöglich sogar zwei Jahrzehnte. mehr »

Konzept der E-Patientenakte steht

Die elektronische Patientenakte nimmt konkrete Formen an. Ärzte, Zahnärzte, Krankenkassen und gematik haben sich auf ein Vorgehen zur Gestaltung der ePA geeinigt. Die Industrie bleibt vorerst außen vor. mehr »

Placebo ist nicht gleich Placebo

Ein Scheinmedikament zu verordnen, gilt manchen Ärzten als anrüchig - andere halten es für legitim. Bei vielen hängt es davon ab, woraus das spezielle Placebo besteht. mehr »