Ärzte Zeitung online, 20.12.2017

Lungentuberkulose

54 Infekte an Dresdner Schulen bestätigt

DRESDEN. An zwei Dresdner Schulen sind weitere Tuberkulose-Infektionen bekannt geworden. Mittlerweile berichtet das Gesundheitsamt von 54 Personen mit positivem Testergebnis sowie einem neuen Krankheitsfall. Die aktuell vorliegenden Ergebnisse enthielten aber bislang keinen Hinweis auf eine Ansteckungsfähigkeit. Die betroffenen Personen befänden sich in stationärer Behandlung und erhielten Antibiotika.

Die Behörde hatte Anfang Dezember drei aktuelle Fälle von Lungentuberkulose gemeldet, die in Zusammenhang mit der Erkrankung einer Schülerin im September stehen sollen, und eine vorsorgliche Untersuchung von Schülern und Lehrern angeordnet (wir berichteten). Bis Anfang dieser Woche wurden 935 Personen getestet, das Gesundheitsamt rechnet mit weiteren positive Testergebnissen. (bae)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Intensives Ausdauertraining bremst frühen Parkinson

Sport lohnt sich: Kommen Parkinsonkranke im frühen Stadium regelmäßig ins Schwitzen, bleiben ihre motorischen Fähigkeiten über mindestens ein halbes Jahr hinweg stabil. mehr »

Wo und wann sich Patienten im Krankenhaus wohlfühlen

Die Bertelsmann Stiftung hat untersucht, wo Patienten ihren Klinikaufenthalt am besten bewerten. Dabei fanden die Analysten interessante Zusammenhänge heraus. mehr »

Krebsüberlebende nach Infarkt oft untertherapiert

Patienten mit Herzinfarkt, die eine Krebsdiagnose in ihrer Anamnese stehen haben, erhalten seltener eine leitliniengerechte Therapie. Das wirkt sich auch auf die Mortalität aus. mehr »