Ärzte Zeitung, 23.11.2009

US-Experten: Screening auf Zervix-Ca erst später

WASHINGTON (ple). Die US-Gesellschaft für Geburtshilfe und Gynäkologie hat neue Empfehlungen zum Zervix-Ca-Screening veröffentlicht. Den Empfehlungen zufolge soll das Screening mit Hilfe etwa des Pap-Tests frühestens im Alter von 21 Jahren alle zwei Jahre erfolgen (ACOG Practice Bulletin 109, 2009) - und das völlig unabhängig von der sexuellen Aktivität.

Begründung: Jüngere Frauen und Mädchen hätten ein sehr niedriges Krebsrisiko. Wenige Tag zuvor hatte die Gesellschaft neue Mammografie-Empfehlungen vorgestellt. Routinemäßig sollten nur noch Frauen zwischen 50 und 74 Jahren zur Mammografie gehen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder dritte Brustkrebs im MRT übersehen

MRT-Bilder helfen, Brustkrebs früh aufzuspüren – doch in vielen Fällen gelingt das nicht. Eine niederländische Studie ergab: Jedes dritte Karzinom ist im MRT übersehen worden. mehr »

Elektrostimulation macht Gelähmten Beine

Querschnittgelähmte können mit Krücken wieder gehen – dank einer individuell angepassten epiduralen Stimulation. Allerdings ist die Therapie nicht für jeden geeignet. mehr »

Orthopäde schwört auf Praxismarketing

Einfach nur Basisorthopädie anzubieten, ist nicht Dr. Jörg Thiemes Ding. Um auf seine Spezialitäten aufmerksam zu machen, setzt er auf ein umfassendes Praxismarketing. mehr »