Ärzte Zeitung, 29.02.2012

Mehr Klinikaufenthalte wegen Hautkrebs

MAINZ (chb). In Rheinland-Pfalz werden immer mehr Menschen wegen Hautkrebs im Krankenhaus behandelt. Nach Angaben der Techniker Krankenkasse ist die Zahl der Klinikbehandlungen innerhalb von zehn Jahren um 43 Prozent gestiegen.

So wurden laut TK im Jahr 2000 noch 2884 Krankenhausaufenthalte wegen Hautkrebs gemeldet, zehn Jahre später waren es bereits 4131.

Nachdenklich stimme in diesem Zusammenhang, dass laut einer Forsa-Umfrage in Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland lediglich 42 Prozent der Befragten regelmäßig ein Hautkrebscheck vornehmen lassen.

Die Kosten für diesen Check werden ab dem 35. Lebensjahr alle zwei Jahre von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Die Techniker Krankenkasse bietet ihren Versicherten bereits ab der Vollendung des 20. Lebensjahrs die Kostenübernahme an.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Hunde im MRT hygienischer als bärtige Männer

Ist es hygienisch, Hunde in MRT-Scanner zu legen, mit denen primär Menschen untersucht werden? Ja, legt eine Studie nahe: Bärtige Männer bergen höhere Kontaminationsrisiken. mehr »

Starke Konzentration wird im Fall Valsartan zum Klumpenrisiko

Noch ist die Risikobewertung im Fall Valsartan nicht abgeschlossen. Aber der Vorgang zeigt die Risiken der starken Marktkonzentration. mehr »

Die Gesundheit der Bombenkinder

Seit Jahrzehnten berichten viele Hibakusha – so nennt Japan seine Atombombenopfer – regelmäßig vor Schülern und Interessierten aus dem In- und Ausland von dem Grauen, das sie und ihre Angehörigen erlebten. mehr »