Ärzte Zeitung, 18.10.2007
 

Sind breite Hüften Zeichen für hohes Brustkrebsrisiko?

PORTLAND (ikr). Die Töchter von Müttern mit breiten, runden Hüften haben ein deutlich höheres Brustkrebsrisiko als andere Frauen. Das hat jetzt eine finnische Studie ergeben (Am J Hum Biol online). Die Forscher vermuten hormonelle Zusammenhänge.

Sie haben die Krankendaten von 6370 Frauen analysiert. 300 bekamen Brustkrebs. Frauen, deren Mütter eine breite Hüfte (mehr als 30 cm Abstand zwischen den beiden Spinae iliaca anterior superior) hatten, besaßen ein mehr als dreifach höheres Risiko für Brustkrebs als Frauen mit schmalerer Hüfte. Eine breite Hüfte sei ein Marker für hohe Sexualhormon-Spiegel, meinen die Forscher. Frauen mit breiten Hüften hätten vermutlich schon in der Pubertät hohe Sexualhormon-Spiegel, aber auch danach. Dies beeinflusse bei einer Schwangerschaft die Brustentwicklung der Töchter ungünstig.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »