Ärzte Zeitung, 26.09.2011

Erfolg mit Alphastrahler gegen Metastasen

STOCKHOLM (ple). Ermutigende Ergebnisse einer Studie zur Therapie gegen Knochenmetastasen bei Prostatakrebs.

Hormonrefraktäre Männer, die zusätzlich zur bestmöglichen Therapie sechs Injektionen mit dem Alpha-Strahler Radium-223-Chlorid (Alpharadin™) erhalten hatten, lebten im Median noch 14 Monate, Männer der Placebo-Gruppe dagegen 11,2 Monate.

Wie es beim EU-Krebskongress ESMO in Stockholm hieß, wurde die Phase-III-Studie mit fast 1000 Männern wegen des Therapieerfolges vorzeitig gestoppt. Die konzentrierte Strahlungsdosen des Alphastrahlers wirken nicht weiter als 2 bis 10 Zellen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Anti-Alzheimer-Wirkstoff beschleunigt kognitiven Abbau

Beta-Sekretase-Hemmer stoppen die Entwicklung einer Demenz nicht – ganz im Gegenteil: Die Medikamente scheinen die kognitive Leistung sogar zu verschlechtern. mehr »

Kinderärzte für Impfpflicht bei Ärzten und Assistenzberufen

Eine Impfpflicht nur für Kinder? Das geht den Pädiatern nicht weit genug. Dem Deutschen Ethikrat aber stößt die Art der Debatte sauer auf. mehr »

Kammerpräsidentin fordert Masernimpfung für Ärzte

"Ohne Wenn und Aber": Die Präsidentin der Ärztekammer Niedersachsen, Dr. Martina Wenker, hat sich für eine "generelle Impfpflicht gegen Masern" ausgesprochen. mehr »