Ärzte Zeitung, 19.11.2008

Bewährte Mittel bei Reizdarm als effektiv bestätigt

HAMILTON (ars). Pfefferminzöl, Spasmolytika und Ballaststoffe sind als Therapie bei Reizdarm geeignet, bestätigt eine kanadische Metaanalyse (BMJ 337, 2008, a2313).

So senkt Pfefferminzöl das Risiko, dass die Symptome fortdauern, um 57 Prozent. Damit ein Patient beschwerdefrei wird, müssen nur 2,5 behandelt werden (Number Needed to Treat, NNT).

An zweiter Stelle stehen die Spasmolytika: Sie mindern die Wahrscheinlichkeit für Persistenz der Symptome um 32 Prozent, die NNT beträgt 5, wobei Otilonium und Hyoscin am besten abschnitten. Ballaststoffe verringern das Risiko, dass die Schmerzen bleiben, um 13 Prozent, die NNT liegt bei 11. Besonders effektiv war Ispaghula (Flohsamen), Weizenkleie nicht wirksamer als Placebo.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »