Ärzte Zeitung, 08.07.2011

Markus W. Büchler übernimmt Vorsitz bei den Chirurgen

BERLIN (eb). Professor Markus W. Büchler ist seit 1. Juli neuer Präsident der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGCH) für die Amtsperiode 2011/2012. Büchler ist seit 18 Jahren Ordinarius für Chirurgie.

Die klinischen Spezialitäten des Ärztlichen Direktors der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Uniklinikum Heidelberg sind die Pankreas- und Transplantationschirurgie und die onkologische Chirurgie. Neuerdings gehört auch die metabolische Chirurgie dazu.

Als Präsident der DGCH gestaltet Büchler mit seinem Organisationskomitee den 129. Chirurgenkongress 2012 in Berlin. Mit dem Kongressmotto "Chirurgie in Partnerschaft" möchte er die Zusammenarbeit mit anderen Fächern und Berufsgruppen stärken und auch das eigene Profil schärfen, teilt die DGCH mit.

"Insbesondere bei Herz- oder Gefäßoperationen und in der Krebsbehandlung ist die kollegiale Partnerschaft der Chirurgen mit den internistischen Fächern, Onkologen und Pädiatern heute dringend erforderlich", wird Büchler zitiert.

Büchler weiter: "Dabei ist es wichtig, unsere chirurgischen Kompetenzen dort einzubringen, wo sie notwendig sind und die Chirurgie als kurative Option für die Patienten bereitzustellen". Ein weiterer Schwerpunkt des Kongresses ist die chirurgische Forschung.

www.dgch.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wann das Smartphone für Kinderaugen gefährlich wird

Kleine Kinder sollten lieber mit Bauklötzen spielen als mit Smartphones, raten Augenärzte. Denn: Wenn die Kleinen häufig und lange auf Bildschirme starren, leiden nicht nur ihre Augen. mehr »

Auf Zungenküsse besser verzichten?

Zungenküsse erhöhen offenbar das Risiko für HPV-Infekte und damit auch für Mund-Rachen-Tumoren. US-Experten haben sich das Krebsrisiko jetzt einmal genauer angesehen. mehr »

Demenz in D-Moll

Mit Demenzpatienten im Konzert? Viele Angehörige scheuen das. Das WDR-Orchester bietet beiden eine ganz besondere Konzertreihe - mit drei verschiedenen Formaten. mehr »