Ärzte Zeitung, 07.04.2010

Zusammenhang zwischen Rauchen und IQ

TEL AVIV (eb). Junge Raucher haben offenbar einen niedrigeren Intelligenzquotient (IQ) als nichtrauchende Geschlechts- und Altersgenossen. Das ergab eine Studie der University of Tel Aviv und des israelischen Krankenhauses Chaim Sheba Medical Center, wie die Deutsche Textservice Nachrichtenagentur meldet. Teilnehmer waren rund 20 000 Soldaten zwischen 18 und 21 Jahren. Der durchschnittliche IQ der Raucher lag bei 94, der der Nichtraucher bei 101 Punkten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »