Ärzte Zeitung, 20.10.2008

IGeL-Tipp

Training mit Wippe senkt das Sturzrisiko

Das Sturzrisiko lässt sich bei älteren Patienten mit verminderter Muskelkraft in den Beinen und Balance-Defiziten einfach und bequem durch Übungen auf einer Wippe reduzieren.

Beim Training mit dem Gerät namens Galileo 2000 des Pforzheimer Unternehmens Novotec stehen die Patienten auf einer Platte mit einem Elektromotor. Damit werden so rasche Vibrationen erzeugt, dass es unwillkürlich zu Muskelkontraktionen kommt, und zwar im rhythmischen Wechsel zwischen linker und rechter Körperhälfte.

"Hiermit können viel schneller und präziser Muskelkontraktionen erzeugt werden als mit willkürlichem Muskeltraining", sagt Dr. Martin Runge, Ärztlicher Direktor der Aerpah-Klinik in Esslingen. Das Training mit der Wippe kann als IGeL abgerechnet werden, und zwar mit der GOÄ-Ziffer A 558, 6,99 Euro (einfacher Satz).

Weitere Informationen unter www.galileo2000.de

Lesen Sie dazu auch:

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Was schützt wirklich vor der prallen Sonne?

Auch beim Sonnenschutz setzen immer mehr Menschen auf Naturprodukte. Forscher haben die Schutzwirkung von Samen und Ölen untersucht - mit zwiegespaltenem Ergebnis. mehr »

"Abwarten und Teetrinken geht nicht mehr"

Unser London-Korrespondent Arndt Striegler beobachtet die Brexit-Verhandlungen hautnah - und ist verwundert über die May-Regierung, während die Ärzte immer mehr in Panik verfallen. mehr »

Pflege bleibt Problembereich

Der Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen ist 2016 drastisch zurückgegangen. Die erweiterten Kontrolloptionen der Leistungsträger müssen aber erst noch Wirkung zeigen. mehr »