Ärzte Zeitung, 28.02.2013
 

Krebshilfe

Lidl-Kunden spenden 400.000

NECKARSULM/HEIDELBERG. 40 Millionen Kunden der Discounters Lidl haben insgesamt 400.000 Euro an Spenden für die Deutsche Krebshilfe zusammengetragen.

Wie Lidl mitteilt, hätten die Kunden im Zuge einer bundesweiten Hilfsinitiative je Einkauf von Produkten einer bestimmten Hausmarke eine Spende in Höhe eines Cents ausgelöst.

Mit dem erzielten Erlös möchte Lidl nach eigenen Angaben im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements gezielt Hilfestellung im Bereich Gesundheit und Vorsorge leisten.

Thomas Augst, Mitglied der Geschäftsleitung von Lidl Deutschland, übergab den Scheck an Hans-Peter Krämer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Krebshilfe und deren Hauptgeschäftsführer, Gerd Nettekoven. (eb)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

So schützen sich Krebskranke vor Stigmatisierung

Wer an Krebs erkrankt, muss sich auch mit der damit verbundenen Stigmatisierung auseinandersetzen. Forscher raten zu gezielten Gegenstrategien. mehr »

Sport tut den Gelenken gut - auch bei Multimorbidität

Selbst Arthrosepatienten mit schweren Begleiterkrankungen profitieren von regelmäßigem körperlichem Training. Es gibt allerdings eine Voraussetzung. mehr »

So wird Patienten-Verwechslungen effektiv vorgebeugt

Die Beinahe-Verwechslung bei einer Infusion im Krankenhaus soll Ärzte für mögliche Schwachstellen in der Praxisorganisation sensibilisieren. Hierzu gibt es aktuelle Tipps. mehr »