Ärzte Zeitung, 17.09.2011

Schulunterricht mit Regisseuren und Schauspielern

Mit ihrer Begabung schulisch punkten können Jugendliche der Klassen 8 bis 10 am privaten Internat und Gymnasium Birklehof in Hinterzarten (Hochschwarzwald). Die traditionsreiche Schule bietet ein musisches Profil an, das die Fächer "Musik", "Bildende Kunst" und "Darstellendes Spiel" miteinander verbindet.

Der Fächerverbund wird mit vier Wochenstunden unterrichtet und ist projektbezogen in thematische Module strukturiert. Die Schülerinnen und Schüler erarbeiten Aufführungen, Ausstellungen oder andere künstlerische Präsentationen.

Die Lehrkräfte arbeiten projektbezogen mit externen Partnern wie zum Beispiel Regisseuren oder Schauspielern zusammen. Das Hauptfach ist versetzungsrelevant. (eb)

www.birklehof.de

Topics
Schlagworte
Schule (681)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »

Rettungsgasse blockieren kostet 320 Euro

Länderkammer verschärft die Bußgeldhöhe, wenn Rettungsgassen nicht beachtet werden. mehr »

Palliativmedizin erfordert Zusatzqualifikation

Die Debatte um die Verpflichtung von Hausärzten zur Zusatzausbildung in Palliativmedizin schlägt hohe Wellen. In der KBV-Vertreterversammlung am Freitag wurde KBV-Vize Hofmeister nun grundsätzlich. mehr »