Ärzte Zeitung online, 19.12.2013

Nordrhein-Westfalen

Steffens feuert Staatssekretärin

Gesundheitsministerin Steffens nennt gestörtes Vertrauensverhältnis als Grund für die Trennung von ihrer Staatssekretärin Marlis Bredehorst.

KÖLN. Neue Staatssekretärin im nordrhein-westfälischen Gesundheitsministerium: Martina Hoffmann-Badache übernimmt das Amt von Marlis Bredehorst. Landesgesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) hat die Juristin Bredehorst in den einstweiligen Ruhestand geschickt.

Als Grund nannte die Düsseldorfer Staatskanzlei ein "gestörtes Vertrauensverhältnis" zwischen beiden. Hoffmann-Badache war bislang beim Landschaftsverband Rheinland Dezernentin für Soziales und Integration. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich
[19.12.2013, 13:43:42]
Thomas Fuchs 
Zu realistisch?
Wahrscheinlich gat Frau Bredehorst sich kritisch zum dem alternativmedizinischen Unfug geäußert, den Frau Steffens verbreitet und mit öffentlichem Geld fördert oder fördern möchte.
Besser wärs Frau Steffens würde endlich mal gefeuert.

Ein wenig genauer recherchiert wäre dann schon mal interessant! zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Bekommen Kinder O-Beine durch Sport?

Zu O-Beinen neigen offenbar viele Kinder, die bestimmte Sportarten betreiben. Dabei wirkt die einseitige Druckbelastung im Knie als Wachstumsbremse, vermuten Forscher. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »

Oft wird gechattet mit dem Arzt

Das bundesweit beachtete Telemedizin-Modellprojekt DocDirekt in Baden-Württemberg kommt gut an, berichtet die KV. Besonders Männer nutzten das Angebot zur Fernbehandlung bisher. mehr »