Ärzte Zeitung, 15.12.2016

Bamer GEK

Mehr Biosimilars verschreiben!

MAINZ. In Rheinland-Pfalz werden rund jedem dritten Patienten mehr als fünf Arzneimittel im Jahr verordnet. Damit liegt das Land weit oben in der Statistik – mehr von Polypharmazie Betroffene gibt es nur im Saarland und in Sachsen-Anhalt.

Das teilt die Barmer GEK mit Blick auf den Arzneimittelreport mit. Die Arzneimittelausgaben der Kasse liegen in Rheinland-Pfalz pro Versichertem mit 484 Euro leicht unter dem Bundesdurchschnitt von 485 Euro. Biosimilars machen dabei nur 40,8 Prozent aller Biologika aus.

Die Barmer GEK errechnet allein für Rheinland-Pfalz daraus ein Sparpotenzial von rund 820.000 Euro, heißt es in einer Mitteilung. Ein Biosimilar sei im Schnitt 25 Prozent günstiger als das Originalpräparat. (aze)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

"Telemedizin ist für uns Landärzte die Zukunft"

Geringes Honorar, hoher Aufwand und auf bestimmte Diagnosen begrenzt – trotzdem setzen einige Ärzte auf die Videosprechstunde. Und das aus vielerlei Gründen. mehr »

Was 100-Jährige von anderen unterscheidet

100-Jährige sind oft weniger krank als die Jüngeren. Worauf es ankommt, haben Forscher anhand von Daten von AOK-Versicherten herausgefunden. mehr »

Strategie zur Künstlichen Intelligenz gefasst

Die Bundesregierung will Deutschland fit für die Künstliche Intelligenz machen. Dazu hat das Kabinett jetzt Eckpunkte einer Strategie beschlossen. Gesundheit ist ein zentrales Thema. mehr »