Ärzte Zeitung, 20.01.2017

Schleswig-Holstein

AV-Vorsitzender einstimmig wiedergewählt

Der Vorsitzende der schleswig-holsteinischen KV-Abgeordnetenversammlung, Chirurg Christian Sellschopp, ist ohne Gegenstimme im Amt bestätigt worden.

Von Dirk Schnack

BAD SEGEBERG. An der Spitze der KV-Abgeordnetenversammlung (AV) in Schleswig-Holstein stehen wieder ein Fach- und ein Hausarzt. Stellvertreter des wiedergewählten Chirurgen Dr. Christian Sellschopp ist Hausärztechef Dr. Thomas Maurer. Er folgt auf den ärztlichen Psychotherapeuten Dr. Uwe Bannert, der auf eine erneute Kandidatur verzichtet hatte.

Vor der Wahl hatten alle Beteiligten betont, dass dem Wechsel kein Fachgruppenstreit vorangegangen sei. Maurer und Sellschopp blieben ohne Gegenkandidaten. Sellschopp erhielt mit 40 die maximal mögliche Stimmenzahl, Maurer kam auf 37 Ja-Stimmen aus der Abgeordnetenversammlung.

Auch Bannerts Vorgängerin im Amt war eine Hausärztin: Dr. Monika Schliffke wurde 2012 nach kurzer Zeit im ehrenamtlichen AV-Vorstand in den hauptamtlichen KV-Vorstand und schließlich zur Vorstandsvorsitzenden gewählt. Ihre Amtszeit endet im kommenden Jahr. Schliffke hat stets betont, nur für sechs Jahre für dieses Amt zur Verfügung zu stehen.

Sellschopp ist belegärztlich tätiger Chirurg in Kiel, wo er seit 1993 niedergelassen ist und unter anderem die Praxisklinik mit aufgebaut hatte. Sellschopp sagte vor seiner Wahl: "Es geht darum, den ehrenamtlichen Einfluss zu erhalten.

 Er betonte, sich für eine bessere Vernetzung zum stationären Bereich einsetzen zu wollen. Zum Verhältnis zwischen Haus- und Fachärzten sagte Sellschopp: "Den berühmten Hausarzt-Facharzt-Konflikt gibt es in Schleswig-Holstein nicht. Aber unterschiedliche Sichtweisen muss man artikulieren dürfen."

Vom über die Fachgrenzen hinweg angesehenen Maurer wurde schon seit längerem erwartet, dass er in Bad Segeberg mehr Verantwortung übernimmt. Der gebürtige Hesse lebt seit 35 Jahren in Schleswig-Holstein und führt eine Praxis in Nordfriesland mit fünf angestellten Ärzten und Zweigpraxis.

Der 59-Jährige will sich insbesondere für eine bessere Balance zwischen jungen und etablierten Kollegen einsetzen, Bürokratie verringern und die Psychotherapeuten stärker einbinden.

40 Stimmen und somit alle möglichen erhielt Dr. Christian Sellschopp bei der Wahl zum Vorsitzenden der KVAbgeordnetenversammlung in Schleswig-Holstein. Einen Gegenkandidaten gab es nicht.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

38 Prozent mehr psychische Diagnosen bei jungen Erwachsenen

Immer mehr junge Erwachsene leiden unter psychischen Erkrankungen. Allein die Diagnose Depressionen hat um 76 Prozent seit 2005 zugenommen, so der Arztreport 2018. mehr »

Vorhofflimmern schlägt aufs Hirn

Nicht nur ein Risikofaktor für Schlaganfall: Vorhofflimmern ist auch für das Gehirn gefährlich. Angststörungen und kognitive Einschränkungen sind Nebenwirkungen, so eine Studie. mehr »

Gericht urteilt über Diesel-Fahrverbote

Müssen Städte die Feinstaub-Notbremse ziehen und Diesel-Fahrzeuge aus den Innenstädten verbannen? Bejaht das Bundesverwaltungsgericht dies, könnte auch die Gesundheitswirtschaft in die Bredouille kommen. mehr »