Ärzte Zeitung online, 14.09.2017

Nordrhein-Westfalen

Neue Beauftragte für Patienten und Behinderte

KÖLN. Nordrhein-Westfalen hat ab 1. Oktober mit Claudia Middendorf eine neue Patientenbeauftragte. Die Dortmunder CDU-Politikerin folgt auf Dirk Meyer. Sie wird gleichzeitig als Nachfolgerin von Elisabeth Veldhues Behindertenbeauftragte.

Die neue schwarz-gelbe Landesregierung hat die bislang getrennten Funktionen zusammengeführt. Trotz der unterschiedlichen Bedarfe von Menschen mit Behinderung, kranken und pflegebedürftigen Menschen sowie ihren Angehörigen gebe es gerade in der gesundheitlichen Versorgung auch gemeinsame Herausforderungen, sagte Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU). Er nannte als Beispiel den Mangel an barrierefreien Versorgungsangeboten. (iss)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Der kleine Unterschied ist größer als gedacht

Krankheiten verlaufen bei Männern und Frauen unterschiedlich, das ist bekannt. Die Gendermedizin deckt immer mehr die geschlechtsspezifischen Besonderheiten auf. mehr »

Neue Leitlinie stärkt medikamentöse ADHS-Therapie

In den neuen S3-Leitlinien zu ADHS wird die medikamentöse Therapie bei mittelschweren Symptomen gestärkt. Experten betonen aber, dass die Arzneien nur ein Teil eines umfassenden Therapiekonzepts sein dürfen. mehr »

Prä-Op-Labor - Kein Einfluss auf den Bonus

Mit der Laborreform hat sich der Blick verstärkt auf das Prä-Op-Labor gerichtet. Das soll nicht auf die Laborkosten angerechnet werden. mehr »