Ärzte Zeitung online, 15.09.2014

Fusion

Deutsche BKK wird zur Großkasse

KÖLN. Die Verwaltungsräte der Deutschen BKK und der BKK Essanelle (rund 430.000 Versicherte) haben grünes Licht für eine Fusion der beiden Betriebskrankenkassen gegeben.

Mit dem Zusammenschluss entsteht zum 1. Januar 2015 eine der größten Betriebskrankenkassen und eine der 20 größten Kassen überhaupt - vorausgesetzt, das Bundesversicherungsamt stimmt zu.

Die neue Kasse wird rund 1,2 Millionen Versicherte und 2200 Mitarbeiter haben und mit einem Haushaltsvolumen von 3,6 Milliarden Euro starten. Sie wird unter dem Namen Deutsche BKK firmieren.

Vorstandsvorsitzender wird Achim Kolanoski, der bereits der "alten" Deutsche BKK vorsteht. Sein Stellvertreter wird Guido Frings, weiteres Vorstandsmitglied Gerhard Stein. (iss)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (18017)
Organisationen
BKK (2226)
Essanelle (37)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie man trotz Plätzchen den Kilos trotzt

Ein Lebkuchen hier, ein Dominostein da und dann noch die fette Weihnachtsgans. Forscher geben studiengeprüfte Tipps gegen den üblichen Gewichtszuwachs an den Feiertagen. mehr »

Psychotherapeuten werfen der Koalition Diskriminierung vor

15:07Die Psychotherapeuten laufen Sturm gegen das TSVG. Sie fordern gleiche Rechte für ihre Patienten. mehr »

Prostatakrebs immer früher entdeckt

Im Vergleich zu den 1990er Jahren wird das Prostatakarzinom bei Männern unter 50 Jahren heute bereits in früheren Stadien diagnostiziert. Darauf deuten Studienergebnisse hin. mehr »