Ärzte Zeitung online, 10.09.2018

Befragung

Bessere Ernährung nach bariatrischem Eingriff klappt

SAARBRÜCKEN. Nach einer bariatrischen Operation schaffen offenbar viele Patienten eine Ernährungsumstellung und damit einen nachhaltigen Effekt. Dies hat eine Befragung der IKK Südwest ergeben. Wie die Kasse mitteilte, hat sich bei ihren Versicherten die Zahl der Schlauchmagen-OPs zwischen 2012 und 2016 verdoppelt.

Bei Magen-Bypass-Operationen habe die Steigerungsrate bei 50 Prozent gelegen. Auf Nachfrage hätten knapp 90 Prozent der Post-Operierten angegeben, seither stärker auf ihre Ernährung zu achten und sich gesünder zu ernähren. 86 Prozent der Befragten erklärten, sie hielten ihr Gewicht seit mehr als einem Jahr nach dem Eingriff stabil. Fast alle Patienten würden sich der Operation wieder unterziehen. (kud)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Herzschutz-Effekt durch spezielle Fischöl-Kapseln

Die Supplementierung von Omega-3-Fettsäuren hat in der REDUCE IT-Studie eine erstaunliche Wirkung entfaltet. Zu einem anderen Ergebnis kommt die Studie VITAL. mehr »

Diabetes-Strategie zum Greifen nah

Der gezielte Kampf gegen Diabetes könnte schon bald konkrete Formen annehmen. Zum Welt-Diabetestag am 14. November zeichnet sich zwischen Union und SPD ein Kompromiss für eine nationale Diabetes-Strategie ab. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine entsprechende gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »