Ärzte Zeitung, 17.01.2011

Weiterbildung macht Führungskräfte in der Pflege fit

KÖLN (maw). Pflegefachkräfte sind selbst überdurchschnittlich oft krank. Mitverantwortlich dafür sind nach Einschätzung des TÜV Rheinland die hohe Arbeitsbelastung, Leistungsdruck und mangelnde Arbeitszufriedenheit.

Führungskräfte, die einem großen Krankenstand entgegenwirken möchten, seien deshalb gefordert, für eine positive Arbeitsatmosphäre zu sorgen. Gute Personalführung und Teammanagement seien darum neben volks- und betriebswirtschaftlichem Know-how sowie Management-Kompetenzen ein zentraler Bestandteil der modularen Weiterbildungen für Pflege-Führungskräfte an der TÜV Rheinland Akademie.

Berufsbegleitende Fortbildungen gibt es zum "Pflegedienstleiter (TÜV)", "Leiter ambulante Pflegedienste (TÜV)" sowie "Fachwirt in der Alten- und Krankenpflege (IHK)". Kontakt: 08 00 / 84 84 00 6

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spermien auf Dope

Vielleicht sollten besser ältere als jüngere Männer kiffen: Cannabis scheint die Fruchtbarkeit zu mindern, aber vor Prostatakrebs zu schützen. mehr »

Mit Mikroben gegen Asthma

Künftige Asthma-Therapien könnten neben Antikörpern auch Mechanismen der körpereigenen Entzündungshemmung nutzen – oder Helicobacter pylori. mehr »

Ein Nigerianer und ein Serbe sichern die Versorgung im Norden

Lunden ist gelungen, woran andere Regionen scheitern: In einer kommunalen Eigeneinrichtung sichern zwei Ärzte ab Mai die Versorgung. mehr »