Ärzte Zeitung App, 23.10.2014

Gesundheitsleitbild

Prävention soll zentrale Säule werden

STUTTGART. Prävention und Gesundheitsförderung sollen gleichberechtigt neben der medizinischen Versorgung stehen und gestärkt werden. Das ist ein Ziel des Gesundheitsleitbildes für Baden-Württemberg, das in Stuttgart vorgestellt worden ist.

Die Bürger- und Patientenorientierung im Gesundheitswesen wird als weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal hervorgehoben.

Das Gesundheitsleitbild soll beschreiben, nach welchen Kriterien das Gesundheitssystem im Südwesten weiterentwickelt werden soll. Auf Landes-, Kreis- und Gemeindeebene soll das Leitbild allen Akteuren einen "Orientierungsrahmen" vorgeben.

Am Mittwoch berieten die Teilnehmer der Landesgesundheitskonferenz über die konkrete Umsetzung.

Gesundheitsministerin wertet Projekt als Erfolg

Trotz der fehlenden Zuständigkeit des Landes in Fragen der medizinischen Versorgung, der Pflege und der Gesundheitsförderung bezeichnete Gesundheitsministerin Katrin Altpeter (SPD) den Leitbildprozess als Erfolg.

Es sei bisher in keinem anderen Bundesland gelungen, alle relevanten Akteure an einem Tisch zu versammeln und zu gemeinsamen Empfehlungen zu bewegen.

Regionale Analysen in den Gesundheitskonferenzen der Stadt- und Landkreise sollten künftig die Basis für die Gestaltung der Versorgungsstrukturen vor Ort bilden, hieß es.

Sechs Kreise sollen in einem Pilotvorhaben einen "Fachplan Gesundheit" erstellen, kündigte Altpeter an. Die Kreise würden bei diesem Prozess mit jeweils 50.000 Euro gefördert. (fst)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Jeder Zweite wartet bis zu drei Wochen auf den Facharzt

Die Ressource Arzt wird knapper – das spiegelt sich in den Wartezeiten wider. Und: Jungen wird die Work-Life-Balance wichtiger. Die Patienten haben dafür oft wenig Verständnis. mehr »

Welche Blutdruckmessung liefert die genaueste Risikovorhersage?

Was ist die zuverlässigste Methode der Blutdruckmessung, um das Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse und Tod eines Patienten vorherzusagen? Zwei Messungen schnitten in einer aktuellen Studie am besten ab. mehr »

Mammografie-Screening kann sich auch bei Männern lohnen

Männer mit erhöhtem Brustkrebsrisiko profitieren ebenfalls von einer Mammografie-Reihenuntersuchung, wie eine Studie bestätigt. mehr »