Ärzte Zeitung, 27.06.2011

Jeder zweite Autofahrer hat das Handy am Ohr

DÜSSELDORF (maw). Das Telefonieren am Steuer ohne obligate Freisprecheinrichtung wird auch mehr als zehn Jahre nach Einführung einer gesetzlichen Regelung von vielen Fahrern offenbar immer noch als Kavaliersdelikt gesehen.

Fast jeder zweite Autolenker (48 Prozent) benutzt das Mobiltelefon während der Fahrt.

Das geht aus einer aktuellen und repräsentativen Umfrage von TNS Infratest im Auftrage des Mobilfunkanbieters E-Plus unter mehr als 800 Autofahrern hervor.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Debakel für ASS

Acetylsalicylsäure schützt Ältere nicht vor Herz-Kreislauferkrankungen - im Gegenteil: Ihr Sterberisiko ist erhöht. Mit diesem Ergebnis überrascht die ASPREE-Studie. mehr »

Allergien machen Kindern zu schaffen

Allergien, psychische Störungen und Unfälle bleiben die häufigsten Risiken für chronische Krankheiten von Kindern. Vor allem Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis beeinträchtigen den Nachwuchs. mehr »

Tuberkulose - tödlichste Infektionskrankheit

1,6 Millionen Menschen starben im vergangenen Jahr an Tuberkulose, berichtet die WHO. Damit bleibt TB die tödlichste Infektionskrankheit der Welt. mehr »