Ärzte Zeitung, 20.12.2012

Kommentar zum IGeL-Ratgeber

Erholsamer Weihnachtsstress

Von Matthias Wallenfels

Deutschland ist im Weihnachtsstress - und das ist gut so! Dann können die niedergelassenen Vertragsärzte erst einmal aufatmen und sich den gemeinsamen Ratgeber von KBV und BÄK zum Umgang mit Individuellen Gesundheitsleistungen in der Praxis durchlesen und verinnerlichen.

Genug Schelte gab es dieses Jahr - wieder - für angebliche Abzocke mit Selbstzahlerleistungen in Deutschlands Vertragsarztpraxen.

Den letzten großen Seitenhieb teilte Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner (CSU) aus, die - gestützt auf eine Studie des Institutes für Gesundheits- und Sozialforschung in Kooperation mit dem Institut für Medizinrecht der Uni Köln - beinahe durch die Bank ein intransparentes Vorgehen beim Anbieten von Selbstzahlerleistungen anprangerte.

Nun soll also ein IGeL-Kulturwandel her, will heißen: Ärzte sollen zum ordentlichen Umgang mit IGeL in der Praxis erzogen werden.

Eines ist aber sicher: 2013 ist ein Wahljahr. Und mit Kritik an Ärzten lässt sich immer Kapital schlagen. Somit ist es nicht unwahrscheinlich, dass die nächste Studie zum Aufzeigen von Missständen in IGeL-Praxen bereits in der Mache ist.

Ärzten kann dies nicht egal sein, sie können aber mit einer starken Waffe kämpfen: Seriosität in der Arzt-Patienten-Beziehung - gerade bei IGeL.

Lesen Sie dazu auch:
Ratgeber für Ärzte: Zehn Schlüsselfragen zu IGeL

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Kinderschutzhotline - Heißer Draht zu Ärzten

Über den Verdacht auf Kindesmissbrauch sprechen, ohne die Schweigepflicht zu verletzen: Das ermöglicht seit 2017 die Medizinische Kinderschutzhotline - eine Zwischenbilanz. mehr »

Hypertonie vor 40. Lebensjahr ist riskant

Junge Erwachsene, die einen erhöhten Blutdruck gemäß den US-amerikanischen Leitlinien von 2017 entwickeln, haben ein signifikant höheres Risiko für kardiovaskuläre Ereignisse als Normotoniker. mehr »

Appell zur rationalen Antibiotika-Gabe

Anlässlich des 11. Europäischen Antibiotika-Tages rufen KBV und vdek zum rationalen Einsatz von Antibiotika bei Erkältungen und Grippe auf. mehr »