Ärzte Zeitung online, 19.04.2017

Info-Webseite

KBV und KVen weiten Angebot aus

KBV und KVen haben die Webseite www.lass-dich-nieder.de ausgebaut. Neben Infos und Ansprechpartnern gibt es eine Famulaturbörse.

BERLIN. Auf der von KBV und KVen betriebenen Webseite www.lass-dich-nieder.de gibt es bereits seit einigen Jahren Tipps zur Niederlassung, Beispiele von geglückten Praxisübernahmen und Kontakt zu Mentoren, die Hilfe anbieten. Nun haben die Verantwortlichen das Angebot weiter ausgebaut. Mittlerweile seien 15 KVen mit eigenen Unterseiten vertreten, teilt die KBV mit.

KBV und KVen haben die Nachwuchsoffensive "Lass dich nieder!" begleitend zur Kampagne "Wir arbeiten für Ihr Leben gern" 2014 gestartet. Auf der Webseite gibt es unter anderem eine bundesweite Famulaturbörse mit mehr als 1000 Adressen von Haus- und Fachärzten. Verlinkungen führen zu den KV-eigenen Regional-Webseiten der Kampagne mit regionenspezifische Beratungs- und Förderangeboten. Außerdem sind die Kontaktdaten von Niederlassungsexperten der jeweiligen KVen zu finden, die bei Bedarf Rede und Antwort stehen. (aze)

Topics
Schlagworte
Junge Ärzte (729)
Organisationen
KBV (6718)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Das sind die Gewinner des Galenus-von-Pergamon-Preises 2017

Mit dem Galenus-von-Pergamon-Preis wurden erneut exzellente deutsche pharmakologische Grundlagenforschung und die Entwicklung innovativer Arzneimittel gekürt. mehr »

Angst vor Stürzen sorgt für Verzicht auf Antikoagulans

Ein erhöhtes Sturzrisiko ist noch immer der häufigste Grund, auf eine orale Antikoagulation bei Vorhofflimmern zu verzichten. mehr »

"Mehr Geld für Kranke, weniger für Gesunde"

Die Verteilungsregeln für den Finanzausgleich zwischen den Krankenkassen sollen deutlich verändert werden. Das hat ein Expertenkreis beim Bundesversicherungsamt jetzt vorgeschlagen. Die Meinung der Kassen ist geteilt. mehr »
Serie: Wegweiser Weiterbildung