Ärzte Zeitung, 16.05.2011

KV Bayerns erweitert Service für Ärztinnen mit Kindern

MÜNCHEN (shl) Die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) hat ihr Beratungsangebot zur Vereinbarkeit von Arztpraxis und Familie erweitert.

Um Ärztinnen, die zugleich Mütter sind, die Entscheidung zu erleichtern, welche Form der ärztlichen Tätigkeit für sie die richtige ist, liefert die Neuauflage der Broschüre "Ärztinnen in der vertragsärztlichen Versorgung" wichtige Informationen zu verschiedenen Formen der Niederlassung sowie zu den Rahmenbedingungen vertragsärztlicher Tätigkeit.

Das Informationsangebot der KVB wird abgerundet durch eine Themenseite im Internet. Interessierte finden dort unter anderem einen Überblick über Entlastungsmöglichkeiten für junge Mütter wie etwa die Befreiung vom Bereitschaftsdienst, Kontaktadressen von Ansprechpartnern in der KVB und Informationen über staatliche Leistungen.

Auch die neu aufgelegte KVB-Broschüre steht dort zum Download bereit.

www.kvb.de in der Rubrik Praxis / Praxisführung / Praxis und Familie

Topics
Schlagworte
Praxisführung (14890)
Organisationen
KV Bayern (962)
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Epileptiker haben hohe Überdosisgefahr

Die Gefahr, an einer Medikamentenüberdosis zu sterben, ist bei Epilepsiekranken fünffach erhöht, so eine Studie. Doch es ist anders, als auf den ersten Blick gedacht: Schuld sind meist nicht die Antikonvulsiva. mehr »

Nichtstun ist gefährlich für Patientendaten

Nur noch wenige Tage, dann tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. Grund genug auch für Ärzte, sich die Prozesse der Datenverarbeitung anzuschauen und auf Sicherheit abzuklopfen. mehr »

So gefährlich sind Krampfadern

Krampfadern sollten nicht nur als kosmetisches Problem angesehen werden. Auch wenn die Varizen keine Beschwerden verursachen, bergen sie gesundheitliche Gefahren. mehr »