Ärzte Zeitung, 09.09.2015

Existenzgründung

Der richtige Weg für junge Ärzte?

KÖLN. Welche Chancen bietet eine Niederlassung jungen Ärzten? Was ist die richtige Gründungsform? Mit welchen Marketing-Maßnahmen kommt man als junger Arzt oder junge Ärztin bei Patienten heute gut an?

Fragen wie diese können Ärzte, die überlegen, sich selbstständig zu machen oder schon kurz davor stehen, diesen Schritt zu tun, bei der Veranstaltung "Existenzgründung 2.0" am 19. September in Köln stellen.

Rede und Antwort stehen Experten für Praxisfinanzierung, Steuern, Praxisführung, Marketing und Recht.

Das Seminar wird veranstaltet von der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank), der Steuerberatungsgesellschaft ETL Advision und der "Ärzte Zeitung". (eb)

Anmeldung: www.apobank.de/existenzgruendung-2-0

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »