Ärzte Zeitung, 28.11.2011

Neues Zentrum für Medizintechnik in Mittelhessen

WIESBADEN (ine). Das neue Anwenderzentrum Medizintechnik in Gießen ist in Betrieb. Der Neubau der Technischen Hochschule Mittelhessen soll je zur Hälfte von jungen Unternehmen und für Kooperationsprojekte zwischen Hochschule und Wirtschaft genutzt werden.

Das Zentrum hat 8,5 Millionen Euro gekostet und wurde mit Fördermitteln des Landes und der EU finanziert. Als eine der ersten Firmen ist die ThoraTech GmbH in das Zentrum eingezogen.

Das 2008 gegründete Unternehmen beschäftigt sechs Mitarbeiter und entwickelt neue Technologien für die Diagnose und Therapie von Herz- und Lungenkrankheiten.

Als ein großes weiteres Projekt auf diesem Areal ist für den Fachbereich Krankenhaus- und Medizintechnik, Umwelt- und Biotechnologie noch ein "Labor- und Technologiezentrum" geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Wenn Einsamkeit krank macht

Ein Alterspsychotherapeut warnt: Ältere Männer sind besonders häufig suizidgefährdet. Einsamkeit ist ein Grund dafür. mehr »

Diabetes-Experten sind besorgt

Schon bald könnten mehr Lebensmittel "schlechten Zucker" enthalten. Für die Industrie wird der Einsatz von Isoglukose profitabler. mehr »

PKV bekennt sich zur Innovationsoffenheit

Wird es mit der neuen GOÄ erschwert, Privatpatienten neue Leistungen anzubieten? Vom PKV-Verband kommt dazu ein klares Dementi. mehr »