Ärzte Zeitung online, 02.03.2019

Statistik

Cannabis-Wachstum verlangsamt sich

FRANKFURT/MAIN. Fach- und Allgemeinärzte haben 2018 rund 142.000 Rezepte auf Cannabis für gesetzlich Versicherte ausgestellt. Wie der Marktforscher Iqvia meldet, entfiel mit 42 Prozent Versorgungsanteil das Gros der Rezepte auf Zubereitungen (Fertigarzneimittel 34 Prozent, Blüten 24).

Die monatliche Zuwachsrate der Cannabis-Rezepte 2018 im Vergleich zum Vormonat 2017 hat sich nach und nach abgeschwächt: Von März – dem ersten Monat in Jahresfolge zum Datum der therapeutischen Freigabe 2017 – bis August nahmen die Rezepte um jeweils über 200 Prozent (im Schnitt 241 Prozent) zum Vorjahresmonat zu. Danach betrug bis Ende Dezember das Mengenplus nurmehr durchschnittlich 180 Prozent. (cw)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Künstliches Pankreas punktet im Alltag

Ein „closed loop“ aus sensorgestützter Glukosemessung und Insulinpumpe kann die Stoffwechseleinstellung bei Diabetes deutlich verbessern, zeigt eine US-Studie auf. mehr »

Kontroverse um Spahns Gesetz für besseren Masernschutz

Der Bundestag hat in erster Lesung das geplante Masernschutzgesetz debattiert. Die Opposition kritisiert, das Gesetz atme zu viel Zwang und Sanktion. mehr »

Tuberkulose bleibt die infektiöse Todesursache Nummer 1

Inzidenz und Mortalität der Tuberkulose gehen einem WHO-Report zufolge weltweit zurück. Die für 2020 angestrebten Ziele sind trotzdem außer Reichweite. mehr »