medica

Kostensenkung mit PC-Entscheidungshilfe

Veröffentlicht: 21.11.2009, 05:00 Uhr

DÜSSELDORF (ger). Ermutigende Ergebnisse hat eine erste Evaluation des Programms "AOK aktiv+vital" in Hessen gebracht. Das hat die CompuGROUP bei der Medica gemeldet. Demnach kann das Programm Therapiekosten senken und die Gesundheit der teilnehmenden Patienten verbessern.

Bei "AOK aktiv+vital" bekommen Ärzte ein Extra-Honorar, wenn ihre Patienten festgelegte Zielwerte beim HbA1C und beim Blutdruck erreichen. Die Software unterstützt die Ärzte unter anderem mit Erinnerungsfunktionen, die vereinbarten Behandlungsgrundsätze einzuhalten. Ein Ergebnis einer Evaluation der Dresden International University: Die Behandlungskosten für Diabetiker, die auch KHK-Patienten sind, seien pro Jahr um 3000 Euro gesunken, so Dr. Dierk Heimann, Leiter Medical Affairs & Communication. Das Unternehmen hofft jetzt, dass das Programm in die Fläche geht.

» Zur Sonderseite "Medica 2009" » Zum E-Paper "Medica aktuell"

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Studie mit schwer Erkrankten

Plasmaspende als Therapie bei COVID-19?

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

„ÄrzteTag“-Podcast

Was die Corona-Pandemie für Krisenregionen bedeutet

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden