Tuberkulose

1,8 Millionen junge Menschen erkranken pro Jahr

Forscher schätzen, dass weltweit fast zwei Millionen junge Menschen an Tuberkulose erkranken. Besonders betroffen sind demnach die 20 - bis 24-Jährigen.

Veröffentlicht:

MELBOURNE. Berechnungen australischer Forscher zufolge erkranken jährlich weltweit 1,8 Millionen Kinder und junge Menschen zwischen zehn und 24 Jahren an Tuberkulose (TB) (Europ J Resp 2018; 51:1702352).

Ihre Analyse sei die erste, die genaue Daten für diese Altersgruppe erfasse, schreiben die Forscher um Kathryn Snow von der Uni Melbourne. In ihrer Studie wertete das Team um Snow die Tuberkulose-Datenbank der WHO sowie Daten aus Brasilien, Indonesien, Südafrika, Rumänien und Estland aus.

Diese Länder erfassten detaillierte Daten zu allen TB-Fällen, sodass damit die weltweite Verbreitung der TB abgeschätzt werden könne, so die Forscher.

Die Wissenschaftler schauten sich dabei die TB-Fälle in drei Altersgruppen genauer an: TB-Fälle in der Altersgruppe der 10- bis 14-Jährigen, in der Gruppe der 15- bis 19-Jährigen und in der Gruppe der 20- bis 24-Jährigen. Das höchste Risiko für eine TB-Erkrankung hatten demnach die 20- bis 24-Jährigen.

Die Forscher schätzen, dass weltweit 1,05 der 1,8 Millionen Fälle auf diese Altersgruppe entfallen. 535.000 Fälle beträfen die 15- bis 19-Jährigen, 192.000 die Altersgruppe der 10- bis 14-Jährigen.

Grund für das höhere Risiko der 20- bis 24-Jährigen könnte ein Mix aus verschiedenen Faktoren sein: In Ländern, in denen die Zahl der TB-Fälle hoch ist – wie Südasien und Afrika –, ist auch der Anteil an 20- bis 24-Jährigen sehr hoch.

Zudem hat diese Altersgruppe häufiger Kontakt mit Gleichaltrigen, was das Infektionsrisiko erhöht. (bae)

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Dr. Claudia Vollbracht

© [M] Privat; Christoph Burgstedt / Getty Images / iStock

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Appell zur adjuvanten Vitamin-C-Therapie bei Krebs

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Pascoe
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ganz unterschiedlichen Aktionen versuchen MFA, auf ihre Situation aufmerksam zu machen. Hier im Bild die Protestaktion des Verbands medizinischer Fachberufe am vergangenen Mittwoch in Berlin. In vielen Praxen solidarisieren sich aber auch die Ärztinnen und Ärzte mit ihren Fachangestellten.

© Verband medizinischer Fachberufe

Aktion pro Corona-Bonus

MFA streiken, ihre Chefinnen legen sich für sie ins Zeug