Epilepsie

Absetz-Versuch bei Antiepileptika lohnt sich

Veröffentlicht: 08.12.2008, 15:11 Uhr

ROCHESTER (ars). Bei Kindern mit Epilepsie, die durch eine Medikation anfallsfrei geworden sind, lohnt sich ein Absetz-Versuch. Denn das Risiko therapieresistenter Rückfälle ist gering, so eine Mitteilung der Mayo-Klinik in Rochester.

In einer Studie hatten 20 von 56 Kinder innerhalb von acht Jahren nach Entzug der Medikamente wieder Anfälle, aber die meisten wurden durch eine erneute Behandlung symptomfrei. Langfristig blieben nur bei drei Teilnehmern therapieresistente Attacken zurück. Ein Absetzen der Medikation ist bei Kindern wegen der Nebenwirkungen wünschenswert, darunter kognitive Defizite, Verhaltensstörungen, Gewichtsprobleme und Leberschäden.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden