8. Psychiatrie Update

Alles Wichtige von A wie Abhängigkeit bis Z wie Zwangsstörung

Veröffentlicht: 10.01.2018, 13:19 Uhr

BERLIN / WIESBADEN. Der Übergang vom Jugend- in das Erwachsenenalter verläuft für chronisch Kranke ja oft holprig – auch für psychisch Kranke. DGKJP (Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie) und DGPPN (Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde) haben bereits im Juni 2016 in einem Eckpunktepapier auf diese Herausforderungen hingewiesen und Lösungsansätze präsentiert, um die Transition optimal zu gestalten.

Einer ihrer Punkte lautete: "Forschungsbedarf besteht insbesondere in der neurobiologischen Grundlagenforschung, der Versorgungsforschung und der Interventionsforschung. Bisher fehlen systematische Forschungsförderungsprogramme, die Transitionsvorgänge fokussieren."

Was gibt es Neues im Bereich der Transitionspsychiatrie, was ist über die Folgen früher Traumatisierung bekannt? Diese zwei HotTopic-Themen haben die Organisatoren des 8. Psychiatrie Update 2018 mit auf das Veranstaltungs-Programm genommen. Von A wie Abhängigkeit bis Z wie Zwangsstörungen erhalten Seminar-Teilnehmer wieder ein Update zu neuen Forschungsergebnissen in der Psychiatrie und deren Bedeutung für die Praxis. (eb)

Das Psychiatrie-Update-Seminar findet statt: 23. und 24. Februar 2018, Berlin, BOLLE Festsäle, sowie 9. und 10. März 2018, Wiesbaden, Kurhaus.

Infos und Anmeldung: www.psychiatrie-update.com

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

Exklusiv Nikotinsucht

Raucher: „Entwöhnung kommt oft viel zu spät“

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Virtueller ASCO

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden