Diabetes mellitus

Auszeichnung für Arbeiten zu Insulinwirkung im Gehirn

WIESBADEN (eb). Der Tübinger Internist Dr. Otto Tschritter ist für seine Studien über die Wirkung von Insulin im Gehirn mit dem Theodor-Frerichs-Preis der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

Veröffentlicht: 18.04.2007, 08:00 Uhr

Tschritter hat nachgewiesen, dass Insulin entgegen bisheriger Erkenntnisse auch im Gehirn wirksam ist. In tierexperimentellen Studien hat er gezeigt, dass die Insulinrezeptoren im Gehirn wichtig für die Regulierung des Körpergewichts sind. Ihm gelang zudem der Nachweis, dass die Anwendung von Insulin bei schlanken Menschen Reaktionen im Gehirn auslöst. Bei übergewichtigen Versuchsteilnehmern war das nicht der Fall. Tschritter ist Assistenzarzt an der Universität Tübingen in der Abteilung für Endokrinologie.

"Tschritter hat damit als erster nachgewiesen, dass es beim Menschen eine Insulinresistenz des zentralen Nervensystems gibt und dass diese möglicherweise mit der Entstehung von Übergewicht und Typ-2-Diabetes in Verbindung steht", begründete das Preiskomitee der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) seine Entscheidung. Aus den Forschungsergebnissen lassen sich möglicherweise ganz neuartige therapeutische Ansätze zur Therapie bei Übergewicht und Typ-2-Diabetes oder auch zur Vorbeugung ableiten, so das Preiskomitee weiter.

Der Preis ist nach dem ersten Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin - dem Internisten Friedrich Theodor von Frerichs - benannt. Die DGIM verleiht den Preis jährlich bei der Eröffnung des Internisten-Kongresses in Wiesbaden.

Mehr zum Thema

Typ-2-Diabetes

Im Alter sind Blutzucker-Ziele funktionsabhängig

Das könnte Sie auch interessieren
Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Erfahrungen aus der Praxis

Umstellung auf GLP-1-RA – Welche Rolle spielt der Hausarzt?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Was kann ein GLP-1-RA?

Start in die Injektionstherapie

Was kann ein GLP-1-RA?

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Studienlage im Überblick

GLP-1-RA für Erstverordner

Studienlage im Überblick

Anzeige | Lilly Deutschland GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden