Reisemedizin

Bei Husten als Reisemitbringsel an TB denken!

Veröffentlicht: 26.09.2006, 08:00 Uhr

FRANKFURT (eb). Patienten, die nach einer Reise an Gewicht verlieren, appetitlos und trotz ausreichenden Schlafs ständig müde sind und mehr als drei Wochen lang husten, könnten sich mit Tuberkulose infiziert haben.

Darauf weist das Infozentrum für Prävention und Früherkennung in Frankfurt hin. Demnach sind im Jahr 2004 in Deutschland über 6500 Menschen an Tuberkulose erkrankt, meist waren es Reisende und Zuwanderer. Vor allem in den GUS-Staaten und den beliebten Fernreiseländern Afrika und Südostasien ist die Tuberkulose immer noch weit verbreitet.

Besonders gefährdet für eine Ansteckung sind Menschen mit geschwächter Immunabwehr wie Aids-Kranke, außerdem Neugeborene und Kinder bis zum Alter von ungefähr vier Jahren. Allerdings erkranken nur fünf bis zehn Prozent der Infizierten tatsächlich an Tuberkulose.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Gefährlicher Umgang mit Viren: Über 200 Impfstoffe gegen SARS-CoV-2 werden erforscht.

Forschung

Dank Ebola in Rekordzeit zu Corona-Impfstoffen

Auf dem Weg zum Impfen. Regelungen zur Impfpflicht sind weltweit unterschiedlich.

Freiheit oder Zwang

Internationale Debatte um Corona-Impfpflicht