KHK / Herzinfarkt

Beschichtete Stents sind sicher und haben Vorteile

Veröffentlicht:

ORLANDO (Rö). Medikamentenfreisetzende Stents sind sicher und reinen Metall-Stents bei der Vorbeugung von Tod und Herzinfarkten überlegen. Das belegen Daten von 262 700 Patienten aus einem US-Register.

Das haben Wissenschaftler der Duke Universität in Durham/North Carolina um Dr. Pamela Douglas in Orlando berichtet. Die Ergebnisse werden im "Journal of the American College of Cardiology" veröffentlicht. Medikamenten-Stents verringerten das Sterberisiko um 25 Prozent und das Infarkt-Risiko um 24 Prozent.

Lesen Sie dazu auch: Kurze Ischämien trainieren das Herzgewebe Metaanalyse bestätigt Schutzeffekt von Dronedaron Rosuvastatin beugt auch Thromboembolien vor Erhöhte Triglyzeride bei Kindern - ein Warnsignal Schlaf vor Mitternacht ist der beste fürs Herz Stress nach Hurrikan schadet weiter dem Herz

Mehr zum Thema

Grenzen des CAC-Scores

Null Kalk heißt nicht null KHK-Risiko

Registerstudie

Neue Zweifel an PCI bei stabiler KHK ohne Symptome

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Wie gut schützen die verfügbaren Impfstoffe vor der Omikron-Variante?

© alphaspirit / stock.adobe.com

Corona-Vakzine

Impfschutz: Gegen Omikron braucht es deutlich höhere Antikörperspiegel