Multiple Sklerose

Cladribin bei MS - erneut negatives Votum

Veröffentlicht: 31.01.2011, 05:00 Uhr

NEU-ISENBURG (eb). Der Arzneimittelausschuss CHMP der EMA hat den Zulassungsantrag für das orale MS-Mittel Cladribin von Merck Serono erneut abgelehnt. Der Ausschuss hatte das Mittel bereits im September 2010 negativ bewertet.

Das Mittel könnte abhängig von Dauer und Dosis der Anwendung ein zunehmendes Krebsrisiko haben, hieß es. Der Hersteller hatte Einspruch eingelegt.

Cladribin-Tabletten seien in Australien und Russland bei schubförmiger MS zugelassen. In den USA behandle die FDA den Zulassungsantrag in einem beschleunigten Zulassungsverfahren, teilt Merck Serono mit.

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Neuer Gesetzentwurf

Zuckerbrot und Peitsche für mehr Krankenhaus-Digitalisierung

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden