Kommentar

(Corona)-Impfen braucht Überzeugungskraft

Schlechte Impfraten sind oft das Resultat von Skepsis oder Gleichgültigkeit. Dagegen hilft nur eine überzeugende Kommunikation.

Von Wolfgang GeisselWolfgang Geissel Veröffentlicht: 20.11.2020, 17:03 Uhr

Viele Deutsche sind Impfmuffel. Das bestätigt eine aktuelle Analyse des Robert Koch-Instituts zu den Schutzraten bei Erwachsenen. Die Ergebnisse sind enttäuschend: Bei keiner der ab 18 Jahre in Deutschland empfohlenen Impfungen werden Schutzquoten von deutlich mehr als 50 Prozent erzielt. Bei den allermeisten sind es sogar viel weniger.

Lesen Sie dazu auch

Und: Fortschritte bei ausgewählten Impfungen oder Zielgruppen hat es in den vergangenen Jahren kaum gegeben. Hierdurch werden nicht nur Chancen für ein gesünderes Leben vertan. Die häufig vorherrschende Skepsis oder Gleichgültigkeit gegenüber Impfungen steht auch dem Erfolg der jetzt geplanten Corona-Impfkampagnen entgegen. Schon jetzt nimmt in Umfragen die Zahl der Menschen ab, die angeben, sie würden sich gegen COVID-19 impfen lassen.

Genauso wichtig wie die Entwicklung effektiver und sicherer Vakzinen wird es deshalb sein, der Bevölkerung die Bedeutung einer Corona-Impfung, wenn sie verfügbar sein sollte, zu vermitteln. Nur mit absolut transparenter Kommunikation zu Wirksamkeit und Risiken der Präparate lässt sich hier Vertrauen schaffen. Viel mehr als Politik und Impfstoffhersteller sind hierfür Hausärzte gefragt, die einen guten Zugang zu Patienten haben.

Alle Register sind dabei zu ziehen: Hilfreich wären etwa auch Aktionen mit Politikern, Sportlern, Schauspielern oder anderen Personen des öffentlichen Lebens, die Menschen auf ganz verschiedene Arten vom Nutzen des Schutzes überzeugen könnten.

Es wäre tragisch, wenn es bald eine wirksame Corona-Impfung geben sollte, aber viel zu wenige sie wahrnehmen würden.

Schreiben Sie dem Autor: wolfgang.geissel@springer.com

Mehr zum Thema

Schutz mit Hochdosis-Impfstoff

Neue Empfehlungen zur Grippe-Impfung bei Senioren

Überblick

Das ist der Stand bei den entwickelten Corona-Impfstoffen

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Keine Lust aufs Essen? Übelkeit und Geschmacksverlust deuten bei Kindern eher auf COVID-19 als Atemwegssymptome.

Corona-Splitter

Die COVID-19-Symptome bei Kindern

Die Apothekenreform ist in trockenen Tüchern, die ABDA lobt sie als Beitrag zu einer „zukunftsfähigen Arzneimittelversorgung“.

Gesetzgebung

Bundesrat winkt Apothekenreform durch

Gesundheitsminister Spahn während der Debatte zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung und Pflege im Bundestag. Die Reaktionen sind zwiespältig.

„Beitragstöpfe geplündert“

Kritik an Spahns Versorgungsgesetz hält an