Reisemedizin

Dengue Fieber im Norden Australiens

Veröffentlicht: 22.01.2009, 05:00 Uhr

DÜSSELDORF (eb). Erstmals nach fünf Jahren sind in Cairns in Australien (Bundesstaat Queensland) Menschen an Dengue-Fieber erkrankt.

Bisher wurde die Virusinfektion bei 97 Patienten nachgewiesen, 10 mussten in Kliniken behandelt werden. Mit einer weiteren Zunahme der Infektionen wird gerechnet. Das CRM Centrum für Reisemedizin (www.crm.de) rät Reisenden in die Region, sorgfältig auf Mückenschutz zu achten.

Mehr zum Thema

Ansteckung vermeiden

Tipps für Reisen in Corona-Zeiten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Hydroxychloroquin und Antihypertensiva

Zwei große COVID-19-Studien zurückgezogen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden