Ernährungsmedizin

Deutsche Männer lieben Fertiggerichte

Veröffentlicht: 10.07.2006, 08:00 Uhr

STUTTGART (dpa). Die Deutschen achten weniger auf gesunde Ernährung als ihre europäischen Nachbarn. Das ist das Ergebnis einer Umfrage aus Deutschland, der Schweiz, Belgien und den Niederlanden für die Studie "Gesund leben 2006".

Spitzenreiter sind die Deutschen lediglich beim Verzehr von Fertignahrung. So gaben über 43 Prozent der deutschen Männer an, gelegentlich, häufig oder gar ausschließlich Fertiggerichte, Tiefgefrorenes oder Konserven zu essen. Im Vergleich: Nur gut neun Prozent der holländischen Männer greifen häufig zu Fertigprodukten.

Für die Studie hat das Meinungsforschungsinstitut Research Plus im Auftrag der Firma Bauknecht mehr als 2400 Menschen zwischen 18 und 55 Jahren befragt.

Mehr zum Thema

Teilnehmer für Ernährungsstudie gesucht

Verhindert Vitamin B3 schwere COVID-19-Verläufe?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Rettungsschirm

Internisten und MVZ fordern klare Worte der KVen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden