BfR-Verbrauchermonitor

Deutsche beunruhigt über Plastik in Lebensmitteln

Veröffentlicht:

BERLIN. Mikroplastik in Lebensmitteln bewegt immer mehr Deutsche. Wie der aktuelle Verbrauchermonitor des Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) ergeben hat, ist mehr als die Hälfte der Befragten (56 Prozent) bei diesem Thema besorgt, vor einem halben Jahr seien es noch elf Prozent weniger gewesen, teilt das BfR mit. Besonders interessant sei, ob die öffentliche Wahrnehmung von der wissenschaftlichen Einschätzung abweiche.

Daher liefen derzeit Studien zur Aufnahme von Mikroplastikpartikeln über den Darm und den möglichen gesundheitlichen Auswirkungen, berichtet das Institut. Für den Verbrauchermonitor werden etwa 1000 Personen, die in Privathaushalten leben und mindestens 14 Jahre alt sind, telefonisch interviewt. (eb)

Mehr zum Thema

Krebspatienten

Keine Diät-Extreme während der Chemotherapie

Gastroskopien ausgesetzt

Gastroenterologen forcieren Hygiene-Protest

Prospektive Studie

Alkohol könnte Trigger für Vorhofflimmern sein

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei den Verhandlungen über das ärztliche Honorar 2022 ist eine Einigung erzielt worden.

© Zerbor / stock.adobe.com

Kassenarzthonorar 2022

Eine Milliarde Euro Honorarplus für Vertragsärzte

Der PVS-Verband hat berechnet, was passiert, sollte eine Regierung übergangslos die Bürgerversicherung einführen.

© fotohansel / stock.adobe.com

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckenszenario Bürgerversicherung

Kardiopulmonale Reanimation: Beim plötzlichen Herztod können die Familienuntersuchung ratsam sein.

© herraez / stock.adobe.com

Schwieriger Fall aus der Rechtsmedizin

Rätselhafter Herztod: Untersuchung der Angehörigen brachte Klarheit