Magen-Darminfekte

Durchfallmittel als Rauschgift missbraucht

Veröffentlicht: 23.01.2007, 08:00 Uhr

BERLIN (eb). Apotheker warnen vor dem Missbrauch des Durchfallmittels Loperamid - gerade bei Patienten aus der Drogenszene.

Loperamid ist bekanntlich chemisch mit starken Schmerzmitteln verwandt. Diese können bei unsachgemäßem Gebrauch, etwa in selbst gedrehten Zigaretten oder sublingual, Sucht auslösen.

Wird das Medikament als Tablette oder Kapsel eingenommen, ist es unbedenklich, da die Bluthirnschranke nicht überwunden werden kann. In Kombination mit bestimmten Herzmedikamenten, etwa Verapamil, oder mit Chinin kann die Bluthirnschranke jedoch überwunden und Rauschzustände und Sucht erzeugt werden.

Mehr zum Thema

Leitlinie in Überarbeitung

Helicobacter pylori: Eradikation per Quadrupeltherapie

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Immunmodulation

Vitamin C – ein Must-Have fürs Immunsystem

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Blick in den Hörsaal: Die Landesregierung Baden-Württemberg bringt die Landarztquote für 75 Medizinstudienplätze auf den Weg.

Gesetzentwurf in Baden-Württemberg

Landarztquote: Wer aussteigt, zahlt 250.000 Euro