Demenz

Eiweißstoff stärkt das Gedächtnis und stoppt das Vergessen

NEW YORK (ple). Eiweißmoleküle - zur rechten Zeit ins Gehirn injiziert - tragen offenbar zur Stabilisierung von Gedächtnisinhalten bei. Das geht zumindest aus Tierversuchen mit Ratten hervor (Nature 2011; 469: 491 und 474).

Veröffentlicht:

Bei dem Protein handelt es sich um den Wachstumsfaktor IGF-II (insulin-like growth factor), der auch im Gehirn synthetisiert wird. Seine Synthese wird mit dem Altern immer geringer. Die größte Menge an IGF-II findet sich im Hippocampus, also jener Hirnregion, die zuständig ist für das Gedächtnis.

Wie die US-Wissenschaftler um Dr. Dillon Chen aus New York berichten, fungiert IGF-II als Gedächtnisverstärker, wenn er zu einem ganz bestimmten Zeitpunkt während des Lernens und der Gedächtnisbildung in den Hippocampus von Ratten injiziert wurde.

Dieses Zeitfenster betrug in den Versuchen weniger als einen Tag. Der Faktor verhindert zudem, dass Gedächtnisinhalte vergessen werden. Nach Ansicht der Forscher ist IGF-II durchaus als Angriffspunkt für künftige Therapien bei Kognitionsdefiziten wie Alzheimer geeignet.

Mehr zum Thema

Fußball

Vorerst keine rote Karte für Kopfbälle

Daten aus Hausarztpraxen

Die Risikofaktoren für Demenz

Schlaganfall und Demenz

Medizinpreis Hufeland für bayrisches Präventionsnetz

Kooperation | In Kooperation mit: AOK-Bundesverband
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der Bundestag diskutiert darüber, ob eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden soll. Die Öffentlichkeit spürt sehr wohl, dass die Politik im Nebel stochert.

© Jens Krick / picture alliance / Flashpic

Kommentar zur Corona-Impfpflicht

Die Debatte ist der Anreiz, nicht die Pflicht

Tendenz weiter nach oben: Mit bis zu 400.000 Infektionen durch Omikron pro Tag rechnen Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach und RKI-Präsident Lothar Wieler (l.).

© Wolfgang Kumm / dpa

Neue Testverordnung

PCR-Tests: Details zur Priorisierung kommen nächste Woche

Blick in den Wartebereich einer Notfallambulanz: Künftig sollen Patienten bereits vorab via Ersteinschätzung in den richtigen Versorgungsbereich vermittelt werden.

© Bernd Settnik / ZB / picture alliance

Neuer Reformvorschlag

Digitaler Tresen soll Notfallreform retten