Urologische Krankheiten

Ende Mai gibt es erstmals ein Nephro Update

WIESBADEN (sir). In der "Update"-Fortbildungsreihe gibt es erstmals ein "Nephro Update". Die mit 16 CME-Punkten zertifizierte Veranstaltung findet am 30. und 31. Mai 2008 in Wiesbaden statt.

Veröffentlicht:

Ärzten mit Interesse an Nieren- und Hochdruckerkrankungen wird in 13 einstündigen Referaten ein Überblick über die wichtigsten aktuellen Studien zu Nephrologie und Hypertensiologie geboten. Themen sind unter anderen die diabetische Nephropathie, Glomerulonephritis, Hämo- und Peritonealdialyse, kardiovaskuläre Komplikationen, neue Immunsuppressiva bei Nierentransplantation, neue Ansätze der Behandlung von Patienten mit Zystennieren und als Spezialthema die Bildgebung der Niere.

Die wissenschaftliche Leitung haben Professor Kai-Uwe Eckardt von der Uni Erlangen/Nürnberg und Professor Manfred Weber von der Uni Köln. Jeder Teilnehmer erhält ein Handbuch und eine CD-ROM mit den Tagungsinhalten und weitergehenden Informationen. Das Update ist von der Landesärztekammer Hessen mit 16 Fortbildungspunkten zertifiziert.

Weitere Informationen, das ausführliche Programm sowie die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es im Internet unter: www.nephro-update.com

Mehr zum Thema

Dank CatSper und ZP2

So finden Spermien den Weg zur Eizelle

Niederländische Studie

ARNTL und FOXA1 fördern die Progression bei Prostatakrebs

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Ein Kinderarzt untersucht ein Kind mittels Ultraschall. Die Pädiater warnen vor Leistungskürzungen, sollte die mit dem TSVG eingeführte Zusatzvergütung für mehr Termine wieder gestrichen werden.

© Christin Klose/dpa-tmn/picture alliance

Sanierung der Kassenfinanzen

Ärzte warnen vor Rücknahme der Neupatienten-Regelung im TSVG