Haut-Krankheiten

Erythropoietin lässt Haut regenerieren

Veröffentlicht:

ROSTOCK (eb). Doping für die Haut: Das Hormon Erythropoietin (Epo) fördert die Regeneration von Hautgewebe. Zu dieser Erkenntnis kommt Dr. Heiko Sorg vom Institut für Experimentelle Chirurgie der Universität Rostock.

Tests ergaben, dass hohe Dosierungen von Epo sich zwar eher negativ auf den Heilungsprozess auswirken, dagegen fördern niedrige Dosierungen des Hormons die Hautregeneration. "Wir konnten nachweisen, dass Epo die Neubildung von Gefäßen in verletzten Hautarealen fördert und dass die Regeneration auf diese Weise beschleunigt wird", berichtet Sorg in einer Mitteilung der Uni.

Der Wissenschaftler erhielt für seine Arbeiten den mit 1500 Euro dotierten Walter-Brendel-Preis der Europäischen Gesellschaft für Chirurgische Forschung.

Mehr zum Thema

Fortbildung

Allergo Update auch als Livestream

Kommentar

Berufskrankheiten: Ernüchternde Bilanz

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Lockdown: Die sonst belebte Düsseldorfer Königsallee ist nahezu menschenleer.

Pandemie-Meldewesen

Deutschland im Corona-Blindflug