Reisemedizin

Extreme Luftverschmutzung in Neu-Delhi

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt vor einer extremen Smog-Belastung in der indischen Hauptstadt Neu-Delhi und in der umgebenden Region National Capital Territory of Delhi (NCT).

Durch die hohe Luftverschmutzung sind besonders Kleinkinder gefährdet, ebenso ältere Menschen und solche mit chronischen Atemwegserkrankungen. Vulnerablen Menschen wird empfohlen, bei Spitzenbelastungen in geschlossenen Räumen zu bleiben, körperliche Anstrengungen zu vermeiden und eventuell Atemmasken zu tragen.

Nach örtlichen Presseberichten wurden Werte von 400 bis 600 µg Feinstaubpartikel (PM2,5) pro Kubikmeter Luft gemessen und damit das 40- bis 60-fache des WHO-Grenzwerts (10 µg/m3). (eis)

Mehr zum Thema

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Alternative Therapierichtungen

Homöopathie: Worüber gestritten wird – und was die Fakten zeigen

Versorgung von ungewollt Schwangeren

Ärztin Alice Baier: „Abruptio gehört ins Studium“

Lesetipps
Beatmung im Krankenhaus

© Kiryl Lis / stock.adoe.com

Bundesweite Daten

Analyse: Jeder Zehnte in Deutschland stirbt beatmet im Krankenhaus