Gynäkologie

Fisch fördert Entwicklung von Kindern

Veröffentlicht:

LONDON (dpa). Mehr als 340 Gramm Fisch pro Woche auf dem Speiseplan von Schwangeren fördert die Entwicklung ihrer ungeborenen Kinder (The Lancet 369, 2007, 578).

Forscher hatten Angaben von knapp 11 900 Schwangeren ausgewertet und deren Kinder im Alter bis zu acht Jahren untersucht. Je mehr Fisch die Schwangeren verspeist hatten, umso besser waren die Kinder bei sozialem Verhalten, sozialen Fähigkeiten, Feinmotorik und Kommunikation. Die Forscher vermuten, dies liege an den Omega-3-Fettsäuren aus Fisch.

Mehr zum Thema

S3-Leitlinie aktualisiert

Ovarialtumore: Neue Empfehlungen zu Nachsorge und Therapie

„ÄrzteTag extra“-Podcast

Tabuthema Scheidentrockenheit – Ursachen, Behandlung und hilfreiche Tipps

Sonderbericht | Mit freundlicher Unterstützung von: Karo Pharma

Schluss mit dem Mythos

RKI betont: „Eine COVID-Impfung macht nicht unfruchtbar!“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Derzeit haben rund 400 Ärztinnen und Ärzte in Bayern die Zusatzbezeichnung Homöopathie erlangt. Künftig ist dies nicht mehr möglich.

© Mediteraneo / stock.adobe.com

80. Bayerischer Ärztetag

Bayern streicht Homöopathie aus Weiterbildungsordnung

Brustschmerz: Ist es eine Angina pectoris?

© Andrej Michailow / stock.adobe.com

Fallbericht

Angina pectoris: Ist es eine „nicht obstruktive KHK“?

Nach erfolgreicher Sondierungswoche (v.l.n.r): Robert Habeck und Annalena Baerbock, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz und FDP-Chef Christian Lindner am Freitag in Berlin.

© Kay Nietfeld/picture alliance

Update

Erfolgreiche Sondierung

Das plant die Ampelkoalition im Bereich Gesundheit