Neues Webportal

Förderangebote für künftige Landärzte

Informationen für künftige Landärzte hat die Universität Leipzig auf einer neuen Internetseite aufbereitet. Die Wahrnehmung der Angebote soll so gestärkt werden.

Veröffentlicht:

Leipzig. Die Universität Leipzig hat unter medi-landkompass.de eine neue Internetseite zu Ausbildungs- und Förderangeboten für Medizinstudierende im ländlichen Raum in ganz Deutschland erstellt.

Bisher habe eine Informationsplattform, auf der die Angebote gebündelt und systematisch präsentiert würden, nicht existiert, teilte die Hochschule mit.

„Unser Ziel ist es, die oft mit viel Engagement und Herzblut aufgebauten Angebote im ländlichen Raum stärker sichtbar zu machen“, sagte Projektleiter Dr. Stefan Lippmann von der Selbstständigen Abteilung für Allgemeinmedizin der Universität.

Die Webseite werde bis Ende 2023 kontinuierlich weiterentwickelt. Sie sei Teil des Projekts RegioMed, das vom Bundesgesundheitsministerium gefördert werde. Derzeit werden rund 700 unterschiedliche Förderprogramme auf der Internetseite vorgestellt. (sve)

Mehr zum Thema

Ausbildungsreform

DEGAM befürwortet Vollakademisierung der Therapieberufe

Sachsen

Hausarzt für Riesa dringend gesucht

Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Tedros Adhanom Ghebreyesus, Generaldirektor der WHO: „Ich bin tief besorgt über die Ausbreitung der Affenpocken, die nun in mehr als 50 Ländern nachgewiesen wurden“. (Archivbild)

© Salvatore Di Nolfi / KEYSTONE / dpa

Gehäufte Infektionen

WHO: Affenpocken keine internationale Notlage