Neurologen-Tagung

Forschung zu Epilepsie auf Hochtouren

Veröffentlicht:

AMSTERDAM. Bei schweren therapieresistenter Epilepsie sind Wirkstoffe wie Neurosteroide und Cannabidiol mögliche künftige Optionen. Letzteres, der nicht psychotrope Bestandteil der Cannabispflanze, hat in Studien besonders bei Kindern mit pharmakoresistenten und seltenen Epilepsien vielversprechende Ergebnisse geliefert.

Beim Europäischen Neurologenkongress in Amsterdam wurden zudem Ansätze für neurochirurgische Verfahren und Radiotherapien vorgestellt. Leider werde die Option der Entfernung anfallverursachender Gehirnläsionen noch viel zu wenig genutzt, so ein Epileptologe. (mal)

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Thoraxchirurg Dr. Günther Matheis.

© Porträt: Engelmohr | Hirn: gran

„ÄrzteTag“-Podcast

„Dann geht die Freiberuflichkeit von uns Ärzten flöten!“

Illustration vom Auslöser der Legionärskrankheit, Bakterien der Gattung Legionella, in den Alveolen.

© Dr_Microbe / Getty Images / iStock

RKI-Bericht

Auffälliger Trend bei Legionärskrankheit

Impetigo bei einem fünf Jahre alten Kind.

© FotoHelin / stock.adobe.com

practica 2021

Bei Impetigo contagiosa ist Abstrich meist überflüssig