Influenza-Saison

Grippe-Aktivität noch unter Vorjahres-Niveau

Bislang noch kein großer Anstieg: Die Zahl der Atemwegserkrankungen ist gegenüber der Vorwoche nicht gestiegen. Allerdings gibt es etwas mehr Influenza-Fälle.

Veröffentlicht: 23.01.2020, 10:53 Uhr
Grippe-Aktivität noch unter Vorjahres-Niveau

Am Steigen: Seit dem Jahreswechsel finden Experten in Proben von Patienten zunehmend Grippeviren.

© Maurizio Gambarini/dpa

Berlin. Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der Woche bis zum 19. Januar (3. KW) bundesweit nicht gestiegen und liegt immer noch im normalen Bereich. Ausnahme ist nur NRW.

Das berichtet die Arbeitsgemeinschaft Influenza (AGI) am Robert Koch-Institut (RKI). In Stichproben wurden bei 31 Prozent der ARE-Patienten Influenzaviren isoliert. Die in der 2. KW begonnene Grippewelle setzt sich also fort, so die AGI.

Am häufigsten fanden sich die Virus-Subtypen Influenza A(H1N1)pdm09, gefolgt von A(H3N2) und Influenza B. Alle Erreger werden gut durch den Impfstoff abgedeckt. Auch gibt es keine Resistenzen gegen Neuraminidase-Hemmer.

Bundesweit nimmt die Zahl der Influenzafälle zu. In der 3. KW wurden bislang 4439 laborbestätigte Influenzafälle an das RKI übermittelt. Seit Anfang Oktober (40. KW) waren es 13.350 Fälle.

Wie ist die Erkältungs- und Grippesituation in Ihrer Praxis?

Gut jeder vierte Betroffene wurde stationär behandelt. Auch gab es 34 Ausbrüche mit mehr als fünf Fällen, vor allem in Kitas, Heimen und Krankenhäusern.

In den meisten Nachbarländern ist die Influenza-Aktivität niedrig. Moderat erhöht ist sie in England, Wales, Lettland und Griechenland, stark erhöht in Israel und der Türkei.

Bekanntlich ist eine Influenza-Impfung nach wie vor noch möglich. (eis)

Mehr zum Thema

RKI-Wochenzahlen

Grippewelle dauert an

Neue RKI-Wochenzahlen

Grippewelle nimmt Fahrt auf

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden